» Benachteiligte Jugendliche in der Jugendarbeit

Um die Potentiale des Arbeitsfeldes aus Sicht benachteiligter Jugendlicher genauer untersuchen zu können, hat das PJW eine Untersuchung zur „Integration benachteiligter und bildungsferner Jugendlicher in die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ (Maul/Lobermeier 2009) durchgeführt. Gegenstand des Interesses waren die Motivationen, Erfahrungen, Lernerfolge und Interessen benachteiligter Jugendlicher, die sich in Angeboten und Strukturen niedersächsischer Jugend- und Jugendverbandsarbeit engagieren.

Die Studie von Maul, Karsten / Lobermeier, Olaf: Integration benachteiligter und bildungsferner Jugendlicher in die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, Hannover/Wolfenbüttel 2009 ist zu beziehen über die PJW Geschäftsstelle in Wolfenbüttel.

 
Einige Ergebnisse und Eckpunkte der Studie können Sie hier Downloaden.